HTML5 Video Player by VideoJS

IT-HTL Ybbs - DIE fundierte IT-Ausbildung

Die AbsolventInnen der IT-HTL Ybbs an der Donau sind für viele Unternehmen in der Region zu wichtigen MitarbeiterInnen in den IT-Abteilungen geworden. Die Ausbildung zum/zur IT-IngenieurIn dauert fünf Jahre, ist Ausbildungsstandard in der EU und wird mit der Reife- und Diplomprüfung abgeschlossen.

  • 5-jährig
  • mit Reife- und Diplomprüfung (Hochschulberechtigung)
  • mit abgeschlossener Berufsausbildung
  • mit Unternehmerprüfung (kaufmännisch-rechtlicher Teil einer Meisterprüfung)
  • mit Ingenieur-Titel (Ing.) nach 3 Jahren Berufspraxis

Die Ausbildung umfasst drei Bildungsziele:

Das Zusammenwirken dieser 3 Säulen bietet die Grundlage für das Bestehen unserer AbsolventInnen im herausfordernden und innovativen Berufsfeld Informationstechnik (siehe auch: » Studie IT-Qualifikationen 2025).

Aufnahmebedingungen

SchuleAufnahmebedingungenAufnahmeprüfung
NMSVertiefende Allgemeinbildung in allen 3 Pflichtgegenständen (D, M, E)keine AP
NMSVertiefende Allgemeinbildung in 2 Pflichtgegenständen und Grundlegende Allgemeinbildung in 1 PflichtgegenstandAP oder Vorlage Beschluss Klassenkonferenz
NMSVertiefende Allgemeinbildung in 1 Pflichtgegenstand und Grundlegende Allgemeinbildung in 2 Pflichtgegenständen oder Grundlegende Allgemeinbildung in allen 3 PflichtgegenständenAP
HS1. oder 2. Leistungsgruppe ("Sehr gut" bis "Gut")keine AP
HS2. Leistungsgruppe (1 "Befriedigend" bis "Genügend")AP oder Vorlage Beschluss Klassenkonferenz
HS3. LeistungsgruppeAP
AHSPositiver Abschluss der 8. Schulstufekeine AP

 

IT-Basisausbildung

Nachfolgend ein Überblick über die Wissensgebiete und Fertigkeiten, die in unserer IT-Basisausbildung unterrichtet werden:

  • Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik
    unterrichtet von: » DI Stefan Zauner und » DI Dr. Hildegard Rumetshofer
  • Computer-Praktikum
    unterrichtet von: » Dipl.-Päd. Markus Kammerer und » Dipl.-Päd. Franz Zimmerl
    Diese beiden Gegenstände geben eine theoretische und praktische Einführung in die Welt des elektrischen Stromes.
  • Praktikum
    Die SchülerInnen müssen insgesamt 8 Wochen facheinschlägige Ferial-Praxis absolvieren.
  • Netzwerktechnik
    unterrichtet von: » DI Andreas Brachinger, » DI Christian Hammer , » DI Rudolf Kashofer und » DI Georg Ungerböck.
    Die SchülerInnen lernen die Grundlagen der Netzwerktechnik sowie die Administration von Servern.
  • Medientechnik
    unterrichtet von: » DI(FH) Jürgen Pirringer, » Mag. Christian Haabs und » DI Dr. Hildegard Rumetshofer.
    Die SchülerInnen lernen die Grundlagen der Gestaltung, das Erstellen einfacher Webauftritte sowie über Multimedia-Hardware.
  • Datenbanksysteme
    unterrichtet von: » DI Andreas Brachinger, » DI Christian Hammer und » DI Herwig Diernegger.
    Relationale Datenbanksysteme, SQL, LDAP: Die SchülerInnen lernen den Umgang mit modernen Datenbanksystemen.
  • Software-Entwicklung
    unterrichtet von: » DI Andreas Brachinger, » DI Christian Hammer und » Mag. Josef Weiß.
    Die SchülerInnen lernen die Grundlagen der Software-Entwicklung und die Programmierung mit C und Java.
  • Grundlagen der Informatik und Betriebssysteme
    unterrichtet von: » DI Jürgen Altermüller, » DI Johann Burgstaller und » Mag. Christian Haabs.
    Die SchülerInnen lernen den Umgang mit Windows und Linux, sowie die Bedienung von Standardsoftware, wie Textverarbeitung und Tabellenkalkulation.

Ausbildungsschwerpunkte

Aktuelle Termine

02.03.2017 13:15 Uhr
Pädagogische Konferenz mit Lehrfächerverteilung für die HAK/HAS und HTL
02.03.2017 19:00 Uhr
Konzert der Schulband im Therapiezentrum
03.03.2017 13:15 Uhr
2. SGA-Sitzung
08.04.2017
Osterferien
19.04.2017
SGA-Tage
20.04.2017 09:10 Uhr
Schlusskonferenz 5. Jahrgänge HTL im LZ HTL

Summer-Camp 2017