< Logistik Dialog #werteweltwandel
17.04.2018 15:20 Alter: 125 days
Kategorie: Netzwerktechnik

IT-HTL siegt beim CanSat-Bewerb

Das Team "EcoSat" der IT-HTL Ybbs gewinnt zwischen 9.4.2018 und 11.4.2018 den ersten österreichischen CanSat-Bewerb in Linz, Schärding/Suben, Oberösterreich und qualifiziert sich für den europäischen CanSat-Bewerb auf den Azoren.


IT-HTL Ybbs, v.l.n.r.: Alexander Fraisl, Florian Leonhartsberger, Klemens Fischl, Maximilian Hierner, Tobias Strondl

IT-HTL Ybbs

TU Space Team

CanSats sind Messstationen in Form einer Getränkedose, die je nach Erfordernissen mit unterschiedlichen Sensoren ausgestattet werden. Der Bewerb wurde von ESERO (European Space Education Office) Österreich ausgetragen. Mittels einer Trägerrakete des Space Teams der TU Wien wurde der CanSat spektakulär auf eine Höhe von rund 450m geschossen und danach ausgeworfen. Während des Sinkfluges glitt der CanSat an einem Fallschirm zurück zum Boden. Während der Primärmission, die für alle Teams vorgegeben war, wurden die Temperatur und der Luftdruck im Fall gemessen. Diese Werte waren an eine Bodenstation zu übermitteln. Aus den erhobenen Luftdruckwerten wurden die Auswurfhöhe und die Fallgeschwindigkeit ermittelt.

Gebaut wurden der CanSat und die Empfangsstationen von den Schülern Klemens Fischl, Alexander Fraisl, Maximilian Hierner, Florian Leonhartsberger und Tobias Strondl des 4. Jahrgangs der IT-HTL Ybbs, die hervorragende Arbeit geleistet haben. Als sekundäre Mission hatte sich das Team für Messungen der Luftqualität und der Telemetriedaten entschieden. Unter anderem wurde ein Sensor zur Feinstaubmessung implementiert, da dem Team der IT-HTL Ybbs der Umweltschutz und die Erhaltung unseres Planeten sehr am Herzen liegt. Die ermittelten Messwerte wurden in Echtzeit visualisiert und in einer Datenbank gespeichert.

Um eine CanSat-Mission erfolgreich abzuschließen, musste das Team mehrere Phasen durchlaufen: Die Planung, die Konstruktion des CanSats, die Tests der einzelnen Komponenten und des Gesamtsystems und nicht zuletzt auch die Durchführung unter Realbedingungen. Die Aufbereitung und Auswertung der Daten wurden nach dem Start durchgeführt, die Präsentation der Ergebnisse erfolgte schließlich am dritten Tag vor der Jury. Während der ganzen Mission waren nicht nur die technischen Fähigkeiten jedes Einzelnen gefragt, sondern es wurden auch Teamarbeit und fächerübergreifendes Denken trainiert. Das Team hat sich mit dem Sieg für den europäischen CanSat-Wettbewerb der ESA (Europäische Weltraumorganisation) vom 28. Juni bis 1. Juli 2018 auf den Azoren qualifiziert.


Bürozeiten in den Ferien


02.07. – 13.07.2018, 8:00 – 12:00 Uhr

21.08. – 31.08.2018, 8:00 – 12:00 Uhr

Alles auf einen Blick

Aktuelle Termine

30.06.2018 - 03.09.2018
Sommerferien

Summer-Camp 2018