< 72 Stunden ohne Kompromiss! – ein Team der IT-HTL Ybbs war auch dabei
25.10.2018 08:39 Alter: 180 days
Kategorie: SZ
Von: Philipp Danner

Zeitgeschichte-Projekt „Haben Orte Erinnerung?“ – Teil 2

Seit Anfang Oktober arbeiten 20 Schüler und Schülerinnen der Interact-Gruppe (aus HAK, HAS und IT-HTL) an einem Zeitgeschichte-Projekt.


Gemeinsam mit dem Verein MERKwürdig aus Melk und dem Museum ERLAUF ERINNERT geht es darum zu fragen, in welcher Form die Erinnerung an die Zeit des Nationalsozialismus heute noch allgegenwärtig ist.

Am 19.10.2018 fand die im Rahmen des Projekts geplante Exkursion nach Erlauf und Melk statt. Die Exkursion begann im Museum „ERLAUF ERINNERT“. Dort erhielten die Projektteilnehmer eine kurze theoretische Einführung zu den einzelnen Themenbereichen: „Erinnerungskultur“, „Ideologisierung“, „Propaganda“, „Zwangsarbeit“, „KZ-Außenlager Melk“ und „Vertreibung“.
Die anschließende Museumsführung befasste sich vordergründig mit der Thematik „Erinnerungskultur“. Nach einer kleinen Stärkung schwärmten die einzelnen Arbeitsgruppen in die Ortschaft Erlauf aus, um die beiden Denkmäler, welche an den Waffenstillstand von 08. auf 09.Mai.1945 erinnern, genauer zu erkunden und ihre Impressionen medial festzuhalten.
Um zum zweiten Exkursionsort zu gelangen, fuhr die Projektgruppe mit der Bahn nach Melk. Dort angekommen besichtigten die Schülerinnen und Schüler das ehemalige KZ-Außenlager Melk als auch die NS-Gedenkstätte, welche sich am Areal des noch erhaltenen Krematoriums befindet.

Das zu den jeweiligen Themen gesammelte Foto- und Videomaterial wird am letzten Tag des Projekts bearbeitet und zu einem multimedial-künstlerischen Endprodukt finalisiert.

» Erlauf erinnert

» Melk Memorial


        » digBiz Blog

Alles auf einen Blick

Aktuelle Termine

13.04.2019 - 23.04.2019
Osterferien
24.04.2019 - 30.04.2019
Semesterprüfungen HAK und HTL
01.05.2019
Tag der Arbeit - schulfrei
30.05.2019
Christi Himmelfahrt, schulfrei
31.05.2019
SGA-Tag
08.06.2019 - 11.06.2019
Pfingstferien