Skip to main content

Drei Preistäger beim 13. Mostviertler Innovationspreis

IT-HTL

Beim diesjährigen Mostviertler Innovationspreis konnten zwei Teams aus der IT-HTL Ybbs den 1. und 2. Preis in der Gesamtkategorie erringen. Ein Sonderpreis ging an ein Team mit Schülern aus HAK und HTL.

Eigenschaften und Vorteile 3D-Schiene
Das innoHeal-Team
Moderne multimediale Website für Lehrberufe 1
Moderne multimediale Website für Lehrberufe 2
Felix Himmelbauer und Raphael Freunberger - das Team zu "CHATBOT"
Der Chatbot in Aktion.

Gewonnen hat das Projekt „innoHeal – 3D gedruckter Gipsersatz“. Ein herkömmlicher Gipsverband wird bei Brüchen und Verletzung zur äußeren Stabilisierung von Körperteilen angewendet. Dieser ist oftmals schwer, unbequem, verursacht Juckreiz und es entstehen dadurch auch häufig Hautprobleme. Auch ist die Herstellung teuer und nicht umweltfreundlich.

All diese Probleme löst das Gewinnerprojekt „innoheal“. Mit dem neu entwickeltem Gipsersatz aus dem 3D-Drucker kann für jede Person eine optimal angepasste 3D-Schiene gedruckt werden. Durch den Einsatz von KI-Techniken kann das Gewicht reduziert werden, ohne dabei Abstriche bei der Stabilität zu machen. Zusätzlich ist dieser Ersatz komplett umweltfreundlich, vollständig recyclebar und auch weitaus kostengünstiger zu produzieren.

Wir gratulieren dem Gewinnerteam Lukas Reisinger, Fabian Hebenstreit und Johannes Lienbacher.

Den 2. Platz belegte das Projekt „Moderne multimediale Website für Lehrberufe“ von Hannah Döcker, Jakob Kirchweger, Fiona Ludwig und Alexandra Obermayr. Damit können Interessierte aus Volksschule, Unter- und Oberstufe Lehrberufe virtuell erleben. Die Bedeutung eines derartigen Angebotes hat uns die aktuelle CORONA-Situation, in der es kaum Schnuppertage in Unternehmen gibt, drastisch vor Augen geführt.

Konventionelle Fotos und Videos, aber auch insbesondere 360°-Fotos und -Videos sollen ein realistisches Bild von den vielfältigen Lehrberufen in Österreich vermitteln. Die Inhalte dieses Portals können Dank eines ausgefeilten Redaktionssystems auch durch Lehrlinge selbst bereitgestellt werden.

Beide Gewinnerteams bestehen aus Absolventen bzw. angehenden Absolventen der IT-HTL, Vertiefungsrichtung Medientechnik.

Das Projekt „CHATBOT“ von Felix Himmelbauer aus der 2. HAK digbiz und Raphael Freunberger aus der 1. HTL ist mit einem Sonderpreis ausgezeichnet worden. Die erst 15 und 16 jährigen Schüler sind von der Wirtschaftskammer eingeladen worden an einem Forschungsprojekt über Künstliche Intelligenz mitzuarbeiten. Die Schüler freuen sich sehr über die Möglichkeit hier zusätzliche Praxiserfahrungen zu sammeln und Einblick in den aktuellen Forschungsstand zu erhalten.