Skip to main content

Die Ausbildung in der HAK wird mit einer "Diplomarbeit" abgeschlossen, jene in der HAS mit einer Abschlussarbeit. In der folgenden Übersicht können Beschreibungen der Arbeiten im Schuljahr 2020/21 eingesehen werden.

Mit Liebe gemacht - Rundum die Bio-Hofkäserei Pfaffenlehner

Diplomarbeiten HAK

In den letzten Jahren hat die Direktvermarktung von landwirtschaftlichen Produkten stark an Bedeutung gewonnen, weil das Bewusstsein sowohl für Gesundheit als auch für Tier- und Umweltschutz steigt. Besonders während der „Corona-Krise“ greifen viele Konsumenten auf Produkte von Direktvermarktern zurück. Die Regionalität wird bedeutsamer.

Unsere Diplomarbeit befasst sich mit dem Werdegang zur erfolgreichen Bio-Bäuerin, welcher mittels Experteninterview genauer beleuchtet wird. Weiters werden die zu beachtenden Hygienevorschriften und Auflagen in der biologischen Landwirtschaft untersucht.

Die Entwicklung der Landwirtschaft, der Direktvermarktung sowie des Bio-Marktes wird analysiert, da sich Angebot und Nachfrage deutlich verändert haben. Die konventionelle und die biologische Landwirtschaft werden verglichen, um Marktunterschiede aufzuzeigen.

Zudem stellt die Diplomarbeit verschiedene Möglichkeiten für Vertriebswege der Direktvermarktung vor und zeigt mit Hilfe einer SWOT-Analyse mögliche Verbesserungsmaßnahmen für die Projektpartner.

Die praktischen Teile beschäftigen sich mit der Erstellung einer Facebook-Seite, mit der Durchführung einer Umfrage zum Verkaufsraum und der Optimierung des Bestellvorgangs.

Mit der Erstellung der Facebook-Seite sollen der Bekanntheitsgrad der Käserei erhöht werden und neue Kunden gewonnen werden. Besonderer Wert wird dabei auf die Vorstellung der Bio-Hofkäserei und von Rezeptideen mit vielen Fotos gelegt. Hierbei wird der Social Media Bereich des Projektpartners erweitert.

Die Umfrage zum Verkaufsraum soll Klarheit über die Zufriedenheit der Kunden schaffen, da als Reaktion auf die „Corona-Krise“ von Bedienung auf Selbstbedienung umgestellt wurde, um Kunden ein kontaktloses Einkaufen zu ermöglichen. Die Zeitersparnis für die Bio-Hofkäserei durch die Selbstbedienung wird als Vorteil gesehen und soll beibehalten werden. Die Ergebnisse der Umfrage werden als Grundlage für Verbesserungsvorschläge verwendet.
Die vormals unübersichtliche Bestellsituation über Anruf und Nachrichten wird analysiert und durch neue Formulare vereinheitlicht und optimiert, sodass sowohl für die Kunden als auch für Familie Wagner die Situation verbessert wird. Unternehmen, die Produkte von der Bio-Hofkäserei beziehen, sollen zukünftig mittels Excel-Dokumenten bestellen.

Projektteam

Stein Juliane, Lena Klauser, Kerstin Winter

Projektbetreuerin

Renate Gruber