Skip to main content

Mit einem Jahr pandemiebedingter Verspätung dürfen wir der Schulgemeinschaft zu ihrem 50-jährigen Jubiläum der Handelsakademie und 20-jährigem der IT-HTL Ybbs recht herzlich gratulieren.

„Mit dem Ybbser Schulzentrum haben wir einen Schulstandort, der weit über die Ybbser Stadtgrenzen hinaus Bedeutung erlangt hat: 50 Jahre Handelsakademie und 20 Jahre IT-HTL – was für eine Erfolgsgeschichte! Ich gratuliere der Handelsakademie und der IT-HTL herzlich zu den Jubiläen! Danke für die bisher geleistete hervorragende Arbeit und dem gesamten Schulteam weiterhin so viel Freude und Erfolg!“

Ihre Ulrike Schachner, Bürgermeisterin der Stadtgemeinde Ybbs

Wir haben Absolventen und Lehrkräfte zu Interviews anlässlich des Jubiläums eingeladen. Das haben sie gesagt ...

„Das Schulzentrum ist in dieser Zeit zu einem Ort der Gemeinschaft, des gegenseitigen Respekts und der kompetenten Wissensvermittlung avanciert, in dem mit einer gemeinsamen Schulentwicklung verschiedene Lehr- und Lernmethoden wie Cooperatives Offenes Lernen, Modellschule für Individualisierung und Potenzialentfaltung, Projekttag uvm. eingeführt, evaluiert und laufend verbessert wurden und werden.“

Ihr Direktionsteam der HAK/IT-HTL Ybbs

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich in Form individueller Videobeiträge mit dem Schulzentrum und was sie damit verbinden anlässlich des Jubiläumsjahrs auseinandergesetzt ...

1971 - Gründung der HAK

Etwa zwei Jahre nach der Gründung der Handelsschule konnte die Handelsakademie mit einer Klasse und 43 Schülerinnen und Schülern eröffnet werden. Fast gleichzeitig mit dem Beginn der HAK-Ausbildung in Ybbs begannen die Verhandlungen über ein verbessertes Raumangebot. Zwei Jahre später war der Zubau fertig.

2002 - Gründung der IT-HTL

Am 27.9.2002 fand in der Stadthalle Ybbs die Eröffnung der neuen IT-HTL. Zahlreiche Ehrengäste, u.a. LH Dr. Erwin Pröll, LSR-Präsident Adolf StrickerSektionschef DI Walter Heuritsch und NR Dr. Alfred Gusenbauer konnten bei diesem Ereignis begrüßt werden.

Fotos und Videos der Jubiläumsfeierlichkeiten

24. Juni 2022, Stadthalle Ybbs

Am Vormittag konnten die beiden Schulleiter, Mag. Gerlinde Weinstabl und DI Andreas Brachinger, viele Ehrengäste – allen voran Bildungsminister Ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek – zu einem Festakt begrüßen.

In einer Podiumsdiskussion wurde im Anschluss die Gründungsgeschichte der beiden Schulformen beleuchtet. Der Absolvent Harald Fischl alias Fysco, erfolgreicher Musiker, gratulierte mit einer stimmungsvollen Gesangseinlage und sorgte somit gemeinsam mit der Schulband für die musikalische Umrahmung des Festakts. Am Ende hielt DI Andreas Zwerger, Managing Director der Innerio Group GmbH, eine würdevolle Laudatio und Frau Bürgermeister Ulrike Schachner gab einen Ausblick auf die Zukunft der beiden Schultypen.

Festschrift zum Jubiläum

Werfen Sie einen Blick in die Festschrift zum Jubiläum (PDF, 22 MB):

Download

Grußworte und Glückwünsche, übermittelt von Gratulanten aus Politik und Wirtschaft

Die vergangenen Jahrzehnte im Überblick

Neuer Schulleiter

Der Architekt des Individualisierungs- und Potenzialentfaltungskonzepts, HR MMag. Rainer Graf, hat mit 31.08.2020 seinen verdienten Ruhestand angetreten. Die Schulgemeinschaft wünscht dem neuen Direktor, Herrn Mag. Christoph Maurer, alles Gute bei der Umsetzung seiner Vorhaben. 

INDY

Das Schulzentrum Ybbs ist seit dem Schuljahr 2015/16 DIE Modellschule für Individualisierung und Potenzialentfaltung. 20 % des Unterrichts sind seitdem von den Schülern individuell zu wählen. Die Auftaktveranstaltung für die "Bildungspartnerschaft Mostviertel" lockte 500 Pädagoginnen und Pädagogen aus allen Bildungsebenen, Eltern und Schüler aus dem ganzen Mostviertel in die Ybbser Stadthalle. Von Kindergarten bis zu den höheren Schulen (2 bis 19 Jahre) sollen gemeinsame Bildungsziele definiert werden.

10 Jahre HTL

Am 7.10 war Grund zum Feiern, denn die IT-HTL Ybbs feierte 10-jähriges Bestehen. Gegründet von Herrn HR Gerhard Reikerstorfer und aktuell von Herrn HR MMag. Rainer Graf geleitet, erlangten bisher 250 Schülerinnenund Schüler die Reife- und Diplomprüfung an der IT-HTL.

Neuer Direktor

Der Architekt des Ybbser Schulzentrums, Hofrat Reikerstorfer, hat mit 31.12.2009 seinen verdienten Ruhestand angetreten. Die Schulgemeinschaft wünscht dem neuen Direktor, Herrn MMag. Rainer Graf, alles Gute bei der Umsetzung seiner Vorhaben. 

40 Jahre Schulzentrum

40 Jahre Schulzentrum Ybbs waren Anfang Oktober 2009 Anlass zu einem großen Schulfest, das va. durch zahlreiche Reden gekennzeichnet war, unter anderem durch Grußadressen von Mag. Dr. Andreas Köninger, HR DI. Dr. Wilhelm König, HR Mag. Karl-Heinz Jirsa, MR MMag. Hermine Sperl, Beate Schasching und HR Helm iv. des Herrn Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll. Im Anschluss hielt Univ.-Prof. Dr. Josef Aff einen Vortrag zum Thema "Abenteuer Unterricht!" und Bgm. Anton Sirlinger sprach Dankesworte seitens des Schulerhalters.

Eröffnung Nordtrakt

Am Freitag, dem 24. September, fand die feierliche Eröffnung des Nordtraktes der IT-HTL Ybbs an der Donau in der Stadthalle statt. Gleichzeitig konnte auch der 35-jährige Bestand des kaufmännischen Schulwesens in der Stadt Ybbs gefeiert werden.

Eröffnung IT-HTL

Am 27.9.2002 fand in der Stadthalle Ybbs und im Schulzentrum der Stadtgemeinde einer der Höhepunkte dieses Schuljahres statt, die Eröffnung der neuen IT-HTL. Zahlreiche Ehrengäste, u.a. LH Dr. Erwin Pröll, LSR-Präsident Adolf StrickerSektionschef DI Walter Heuritsch und NR Dr. Alfred Gusenbauer konnten bei diesem Ereignis begrüßt werden.

Spatenstich HTL

Dank des unermüdlichen Einsatzes von Dir. Reikerstorfer konnte mit dem Spatenstich für den HTL-Lehrgang für Informatik ein großer Schritt in Richtung Zukunft des Ybbser Schulwesens gesetzt werden. Das neue HTL-Gebäude wird an der Stelle des ehemals im Besitz der Schulschwestern befindlichen Altbaus errichtet.

Eröffnung

Im September 1996 konnte die um- und ausgebaute Handelsakademie eröffnet werden. Insgesamt konnte das Projekt mit Unterstützung des Bundes (ca. ÖS 45 Mio.), des Landes NÖ (ca. ÖS 15 Mio.) und der Stadtgemeinde Ybbs (ca. ÖS 10 Mio.) finanziert werden.

Neuer Schulleiter

Am 1. Dezember 1995 wurde der seit 1. August 1992 eingesetzte provisorische Leiter Ing. Mag. Gerhard Reikerstorfer zum bundesstaatlichen Direktor der HAK und HAS Ybbs bestellt.

Ersatzschule

Eine relativ große Hürde stellte für die Stadtgemeinde als Schulerhalter das Problem einer „Ersatzschule" für die geplante Bauzeit von zwei Jahren. Der damalige Gemeinderat entschloss sich, eine Container-Schule (als Provisorium) im Anschluss an die Stadthalle zu errichten. Nur wenige Monate später – im Mai 1994 - konnte das Container-Provisorium an der Donaulände bezogen werden. In den Sommermonaten des gleichen Jahres begann man mit den Abbrucharbeiten an der alten Schule. Am 6. April 1995 übernahm der neu gewählte Bürgermeister, Herr Prokurist Anton Sirlinger, die oberste Leitung des Schulbauprojektes.

Baubeginn

Nach vielen schweren Rückschlägen bei den diversen Verhandlungen bezüglich Schulbau kam es im Dezember 1993 zum Durchbruch. Die Freude war groß und beim Schulball im Jänner 1994 konnte der Baubeginn verkündet werden.

Neue Schulleitung

Im Juli 1991 erkrankte der damalige Direktor der Schule, Herr Hofrat Dkfm. Mag. Martin-Helmut Neu. Sein Stellvertreter, Prof. Ing. Mag. Gerhard Reikerstorfer, übernahm am 1. August 1992 die provisorische Leitung der Schule. Schon am 1. September 1992 war die Stadtgemeinde Ybbs Schulerhalter dieser neu organisierten Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht. Am Ende dieses Schuljahres ging der Gründungsdirektor, Herr Hofrat Dkfm. Mag. Martin-Helmut Neu, in den wohlverdienten Ruhestand.

Ungewissheit

Mit Rückendeckung des Ministeriums hat Bgm. Renner die Vertragsverhandlungen zwischen dem Fonds der Wiener Kaufmannschaft (als Schulerhalter) und der Stadtgemeinde Ybbs abgebrochen. Damit war das Schicksal der Schule völlig ungewiss. Sogar vom Zusperren wurde gesprochen. In dieser Phase der Ungewissheit "pilgerten" Bürgermeister Herbert Renner und der damalige EDV-Lehrer Gerhard Reikerstorfer mehrmals nach Wien. Es ging um ein – vom Architekten Ing. G. Spielmann ausgearbeitetes – Schulbauprojekt, das mit Subventionen des Bundes und des Landes realisiert werden sollte.

Raumnot

Um die Raumnot einigermaßen in den Griff zu bekommen, wurden die relativ großen Klassenräume einfach geteilt und mit einer zweiten Tür ausgestattet sowie Ausweichquartiere im Keller der Stadthalle bezogen. Immer lauter wurde deshalb aber der Unmut bis es schließlich zu einer historisch äußerst bedeutungsvollen Protest-Elternversammlung im Gasthaus Mang (Ybbs) kam. Herbert Renner, Dr. Harald Schmidt (Obmann des neu gegründeten Elternvereines), OLWR Dipl.-Ing. Herbert Huttarsch und GR Rudolf Göbl (vom Elternverein) engagierten sich unter dem Motto "Jetzt oder nie!"

Proteste

Schließlich erreichte der Schülerstand im Schuljahr 80/81 die Zahl 325, und damit war die Schule wieder wesentlich zu klein. Es gab Protestversammlungen (Stadthalle) und Berge von schriftlichen Resolutionen mit dem Ziel, eine neue, viel größere Schule zu bekommen.

Zubau HAK

Am Ende dieses Schuljahres (im Juni) konnte der Zubau zur HAK und HAS in Anwesenheit von Sektionschef Dr. Adolf März seiner Bestimmung übergeben werden.

Eröffnung HAK

Etwa zwei Jahre nach der Gründung der Handelsschule konnte die Handelsakademie mit einer Klasse und 43 Schülerinnen und Schülern eröffnet werden. Fast gleichzeitig mit dem Beginn der HAK-Ausbildung in Ybbs begannen die Verhandlungen über ein verbessertes Raumangebot. Zwei Jahre später war der Zubau fertig.

Gründung

Gründung der Handelsschule unter Bürgermeister ADir. Rudolf Grosser und dem Gründungsdirektor, Prof. Dkfm. Mag. Martin-Helmut Neu. Schulerhalter war der Fonds der Wiener Kaufmannschaft. Die Stadtgemeinde Ybbs hatte für die erforderlichen Räumlichkeiten aufzukommen.