Skip to main content

HAK digBiz erreicht ausgezeichneten 3. Platz bei Programmier-Wettbewerb der TU

HAK-HAS

Fünf Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse des neuen Ausbildungszweiges Digital Business (kurz digBiz) der HAK Ybbs erreichen den sensationellen dritten Platz beim österreichweiten virtuellen online Hackathon für „Künstliche Intelligenz“ der TU Wien und freuen sich zusätzlich über 800 € Preisgeld.

Organisiert wird der Hackathon vom Vienna Center for Logic and Algorithms der Technischen Universität Wien. Die Aufgabe bestand darin, einen Chatbot zum Thema künstliche Intelligenz und Gesundheit zu entwickeln.

Die Projektgruppe “Swaggy” bestehend aus Michael Becksteiner, Adrian Enner, Hanna Längauer, Robert Gschwendtner und Leonie Scheiblauer stellten ihre Programmierkenntnisse und Kreativität unter Beweis und entwickelten einen Chatbot zur Erkennung von Symptomen im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus.

Für die Schülerinnen und Schüler war es eine großartige Gelegenheit, die Themen Coding, Künstliche Intelligenz und Gesundheit miteinander zu verbinden und kreative Problemlösungskompetenzen zu erlernen.

Die Handelsakademie digBiz bereitet Schülerinnen und Schüler auf zukunftsorientierte Berufe in der digitalen Welt vor, die hohe Wirtschafts- und Technologiekompetenzen verlangen. Besonderen Wert wird auf den sicheren Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien sowie auf die Entwicklung entsprechender Lösungen gelegt.

Damit bietet die HAK digBiz eine in Österreich einzigartige Schulausbildung, die Wirtschaftswissen und Informationstechnologie kombiniert.

Weitere Informationen unter

www.ada.wien