Skip to main content

Startup Projekt der HAK und IT-HTL Ybbs gewinnt 500 EUR beim Landesfinale der #glaubandich-Challenge.

SZ-Ybbs

Der erst 15 jährige Raphael Freunberger aus der 1. Klasse der IT-HTL Ybbs und der 16 jährige Felix Himmelbauer aus der 2. Klasse der HAK Digital Business nahmen am Landesfinale der #glaubandich-Challenge am Mittwoch den 21. April 2021 online teil.

Organisiert wird der größte Startup-Wettbewerb Österreichs von der Erste Bank und Sparkasse, Trending Topics und dem Gründerservice der Wirtschaftskammer.

Als einziges Schulteam präsentierten sie ihre nachhaltige Geschäftsidee eines MÜLL-CHATBOTS vor einer hochkarätigen Jury. Weitere fünf innovative und erfolgreiche Startups wie DrainBot, AnyConcept, ARTI, Mindset Technologies und Reefmaster stellten ihre Zukunftskonzepte beim Onlineevent vor.

LINK zum Pitch des Projekts (https://www.youtube.com/watch?v=cfOU9jsgsMk&feature=youtu.be)

Die Jurymitglieder waren vom Geschäftskonzept der Schüler sehr begeistert, lobten ihre Professionalität und neben der technischen Umsetzung den spürbaren Unternehmergeist der beiden jungen Schüler. Jurymitglied, Unternehmer und Investor Franz Salomon erwähnte, dass er schon lange keinen so überzeugenden Pitch gesehen hat.

LINK mit Feedback und Zusammenfassung (https://fb.watch/581FLBMSpe/)

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen erhielten die Schüler 500 EUR in bar, die für die Weiterentwicklung der APP verwendet werden. Zusätzlich erhalten die Schüler einen fixen Startplatz für das Landesfinale im nächsten Jahr und somit die Chance auf 10.000 EUR und einem Auftritt bei 2 Minuten 2 Millionen. Die Schüler freuen sich riesig über das Feedback der Jury und werden nächstes Jahr die Weiterentwicklung ihres CHATBOTS präsentieren.

Beim VITREUS TRASHBOT handelt es sich um einen Müll Chatbot mit Künstlicher Intelligenz der Antworten zur richtigen Müllentsorgung liefert. Auf die Frage: “Wie entsorge ich einen Joghurtbecher richtig?”, erhält der Benutzer die Antwort: “Du musst den Joghurtbecher bitte auswaschen und von anderen Stoffen wie einer Papierhülle oder der Alufolie trennen. Dann gibst du ihn in die gelbe Tonne. Die Alufolie gehört zum Restmüll und das Papier in die Papiertonne.” In Zusammenarbeit mit der Firma Brantner aus Krems wird seit einem Jahr intensiv an der Entwicklung der APP gearbeitet. Die Schüler haben bereits unzählige Stunden privat und in der Schule für die Programmierung und Ausarbeitung ihres Zukunftskonzeptes investiert und freuen sich schon auf das Landesfinale im nächsten Jahr.

Das einzigartige Schülerprojekt zeigt, wie wichtig technische und kaufmännische Kompetenzen sind und in Zukunft sein werden. Das Schulzentrum Ybbs mit ihren innovative Unterrichtskonzepten wie INDY und COOL bereitet die Schülerinnen und Schüler optimal auf die Anforderungen der Wirtschaft vor.

Weitere Infos: https://www.sparkasse.at/sgruppe/kampagne/glaub-an-dich